Archiv

Närrische Reime, Wikinger und Seifenblasen - Das Fasnachtsvirus grassierte im Guggegottesdienst im Stofel

Wenn der Teufner Diakon Stefan Staub zum Guggegottesdienst einlädt, ist die Kirche im Stofel voll – und es darf aus ganzem Herzen gelacht und geklatscht werden. So auch diesen Sonntag, 26. Februar, als der priesterliche Ehrenföbü aus der Stadt, Pfarrer Alfons Sonderegger die Büttenpredigt hielt und die Guggemusig Tüüfner Südwörscht mit Pauken und Trompeten der Pfarrgemeinde tüchtig Dampf aufsetzte. Was Sache ist, machte Stefan Staub gleich in seiner ebenfalls in Reimen gehaltenen Begrüssung klar: Trump, Putin und Erdogan kriegten da ihr Fett ab. „Jaja, ein verrücktes Jahr ist wieder vorbei – da braucht’s Humor, um nicht zu verbittern dabei!“ Pfarrer Sonderegger kam sozusagen direkt von der Krönung des aktuellen Ehren-Födlebürgers: Der FC-St. Gallen-Rückkehrer Tranquillo Barnetta war am Vorabend mit der berühmten Konfetti-Kanone in den St. Galler Fasnachtshimmel geschossen worden. Der Pfarrer war genau vor 20 Jahren als Nr. XXII. in ebendenselben befördert worden. Und „Don Alfonso“ hatte gleich auch einen aktuellen Witz dabei, den er am Schluss zum Besten gab: „Kennen Sie den Unterschied zwischen Trump und Gott? Gott glaubt nicht, dass er Trump ist.“ Hier gehts zum gesamten Artikel in der Tüüfner Poscht 

Fragen?

Pfarreisekretariat
Denise Engeler

+41 (0)71 333 13 52
sekretariat@kath-teufen.ch