Kinder- und Jugendseelsorge

Let’s talk about you(th)

Jugendarbeit und Jugendseelsorge sind uns wichtig!

  • Ausflüge
  • Chillen
  • Lager
  • Diskutieren
  • Kochen
  • und vieles mehr...

Darüber kann man einiges schreiben. Aber nichts ist besser, als zu erleben, was unsere Jugendarbeit wirklich ist. Infos über Angebote, Veranstaltungen und Gruppen gibt’s hier.

Die Jugendarbeit Rotbach ist auf Instagram, folge uns! 

SAVE THE DATE SOLA 2021

Save the date sola 2021

Aktion Sternsingen 2021

Um den Dreikönigstag zogen die Sternsinger in Teufen und Bühler durch die Strassen und überbrachten den Menschen den Segen und ein Stück Hoffnung fürs neue Jahr. Trotz einigen Einschränkungen – wie dem Singverbot – verbreiteten die Sternsinger Freude und zauberten vielen Menschen ein Lächeln aufs Gesicht. Unter dem Motto «Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit» sammelten die Sternsinger für Kinder-Hilfsprojekte in der Ukraine. Insbesondere setzen sich diese für Kinder ein, die ohne ihre Eltern aufwachsen müssen. Ein weiterer Teil der Spenden fliesst in das «Hilfsprojekt Kurdistan» der Pfarrei Teufen-Bühler-Stein, wo es für den Bau eines Spielplatzes in einem Flüchtlingscamp eingesetzt wird.
Wir bedanken uns bei allen, die Teil der Aktion Sternsingen waren: Fürs Mitmachen und Begleiten, für die Spenden und für die schönen Begegnungen.

Sternsingen 2021 1Sternsingen 2021 3

Lager zu Hause Herbst 2020

Schön wars - das ökumenische Lager zu Hause vom 28. September bis 1. Oktober in Teufen unter dem Motto «Die Schatzinsel». 39 Matrosinnen und Matrosen sind dem Ruf von Jim Hawkins gefolgt und haben sich auf die Suche nach der geheimnisvollen Insel und dem darauf versteckten Schatz gemacht. Zusammen mir der Crew um Jim Hawkins, Jane, Doc und Lulu haben sie vier unvergessliche Tage voller Abenteuer, Spiel und Spass erlebt und sind zu richtigen Schiffsleuten geworden. Sie haben alles gegeben bei Geländespielen, Bastel-Ateliers, OL’s und Postenläufen, beim Singen und Wandern – haben sich sogar eine Matrosen-Ausrüstung zugelegt – und so zum Schluss den Schatz gefunden. Wir danken allen Kindern, die dabei waren und sich mutig und abenteuerlustig auf die Reise zur Schatzinsel gemacht haben. Schön, dass ihr dabei wart. Schiff Ahoi und bis zum nächsten Mal!

FD8A0AF3 7BBB 4456 A890 054A4168287E C9E6A61B 07C9 4F98 9AD1 76109D5E0582

 Sola 2020- Der Kampf um die 24 Weltmeere

Das Sommerlager hat begonnen!

Nun sind wir von der Jubla Speicher-Trogen und der Jubla Rotbach bereits seit drei Tagen im Sommerlager im schönen Bündnerland. Als Piratencrew der PPK sind wir auf der Suche nach der sagenumwobenen Meerjungfrau Amanda, die wir befreien wollen. Dafür reisen wir auf unserem Schiff PPK um die 24 Weltmeere.

Am Sonntag, 5. Juli, machten sich 35 Kinder, 19 Leitende und eine Küchencrew, mit Masken ausgerüstet, im Car auf die Reise nach Vicosoprano im Bergell. Gleich zu Beginn erreichte uns eine Nachricht, dass unser Kapitän von den bösen Black Ginger Eye’s entführt wurde...

Gestern durchgingen die Teilnehmenden vom Sola 2020 ein Piratentraining. Dank spielerischer Kartenkunde und spassigen Sportspielen wurden aus Landeiern richtige Piratinnen und Piraten. Dies war auch nötig, denn heute hatten wir endlich die Chance unseren Kapitän zu befreien. In zwei actionreichen Geländespielen gelang dies der Crew schlussendlich.

Wir sind gut ins Lager gestartet. Vor uns liegen noch neun Tage voller Abenteuer und Lagerstimmung. Wir werden in diesen Tagen wandern, neue Spiele kennenlernen, draussen schlafen, interessante Dinge lernen, am Lagerfeuer singen und vieles mehr machen. Das grosse Ziel in all diesen Tagen bleibt, Amanda aus den Fängen der Black Ginger Eye’s zu befreien und noch wichtiger, dass wir alle gesund bleiben und eine unvergessliche Zeit erleben. Wir freuen uns!

Foto Sola 2020 0

Foto Sola 2020 1

Foto Sola 2020 4

Foto Sola 2020 7

Lager zu Hause - Fünf Freunde und die stumme Glocke

Vom 30. September bis am 3. Oktober fand in Teufen das ökumenische Lager zu Hause statt. Unter dem Motto «Fünf Freunde und die stumme Glocke» verbrachte die Schar von vierzig Kindern abenteuerliche Tage. Zusammen mit Julian, Anne, Dick und George von den Fünf Freunden befreiten sie Opa Constantin aus dem Gefängnis, nachdem dieser am ersten Lagertag unschuldig und zum Entsetzen aller von der Polizei verhaftet wurde. Sie lösten das Rätsel um den verschwundenen Glockenklöppel der St. Leonhardskirche und brachten diesen dem dankbaren Messmer zurück. Das Lager war voller Highlights: Geländespiele, OL’s, Basteln, Wandern, Geschichten hören, zusammen Lachen und Singen – wir hatten eine tolle, unvergessliche Zeit. Bis bald, im nächsten Lager zu Hause!

Donnerstag 5 1050x700