Durchkreuzt... - Zum Signet der Osterkerze 2022

Ostern in Zeiten der globalen Verunsicherung
Fasten- und Osterzeit in diesem Jahr sind überlagert von vielen schwierigen Ereignissen. Kriege und andere Herausforderungen legen sich wie ein Schatten über den aufbrechenden Frühling. Diese Erfahrung nimmt auch das diesjährige Ostersignet auf.

Ganz unten des Signets steht ein gleichschenkliges Kreuz. Schwarz umrandet, eingefasst im roten Quadrat. Bilder entstehen vor dem inneren Auge von Leid, Blut, Feuer. Bilder persönlicher Kämpfe, innerer Auseinandersetzung, Leid und Krieg rund um den Globus. Jeder sieht die Erfahrungen von Kreuz und Leid, das tausend Namen trägt, die wir alle kennen!

Doch da fällt auf, dass der vertikale Balken den Quadranten der Welt sprengt und in die Höhe schiesst. Das Schwere da unten in der Welt, wird durchdrungen vom Licht. Die rot eingefärbte, abgeschlossene Welt mit ihren Kreuzen bricht auf. Die Kraft Gottes durchkreuzt buchstäblich die schwierige Welt. Unsere Welt bleibt schwierig. Aber sie ist ja nicht das Ziel. Das Ziel liegt am Ende des Strahls liegt im Licht der Kerze, symbolisch für das Licht Gottes. Je mehr wir dem Strahl gen' oben folgen, desto mehr verliert das Blutrot der Welt seine Macht. Es bröckelt ab und zersetzt sich im Licht, im Licht Gottes. Wahre Hoffnung für die Welt.

Durchkreuzt.... Ostersignet 2022