Die Taufe. Die Kindersegnung. Ein Lebensweg beginnt.

Die Geburt eines Kindes ist eine ganz besondere Erfahrung.

Als Eltern, „Gotti“ und „Götti“ bekommen Sie eine wichtige Aufgabe: Sie nehmen Anteil an der Verantwortung für ein neues Leben. Mit der Taufe in der Pfarrei wird das Kind im Leben begrüsst und in die weltweite Kirche von Jesus Christus aufgenommen. Zudem drückt die Taufe aus, dass das junge Leben unter dem Segen Gottes stehen soll. Daher ist das Taufsakrament ein einmaliges Ereignis im Leben eines Menschen, das alle Landeskirchen anerkennen und geht über ein Willkommensritual hinaus. Stellvertretend für den Täufling bezeugen Eltern, Patin und Pate den Glauben an Gott. Auch wenn mehrheitlich Kleinkinder getauft werden, entscheiden sich immer mehr auch Menschen im Jugend- und Erwachsenenalter für die Taufe.

Eltern, die sich nicht für die Taufe ihres Kindes entscheiden möchten, sondern nach einer offenen rituellen Ausdrucksform zur Gebrurt ihres Kindes suchen, heissen wir ebenso willkommen. Diesem Bedürfnis begegnen wir mit speziellen Segensfeiern für Neugeborene. Das Angebot richtet sich an konfessionell nicht gebundene Familien und Eltern. Die christlich gestaltete Segensfeier versteht sich als eigenständige religiös-rituelle Feier am Lebensanfang.

Wenn Sie sich für eine Taufe oder eine Segnungsfeier entscheiden, melden Sie sich bitte beim Seelsorger. In der Regel geht der Feier ein kurzes vorbereitendes Gespräch bei Ihnen Zuhause oder im Pfarramt voraus. Die Taufe findet in der Regel freitags, samstags oder sonntags statt.

"Taufen und Segensfeiern sind für uns eine Herzensangelegenheit."

Pfarreibeauftragter und Diakon

Stefan Staub

Pfarrer SE Gäbris

Albert Wicki

Weitere Themen der Seelsorge

Todesfall

Lebenshilfe