Die Kirchliche Trauung. Die Paarsegnung. Wenn Liebe verbindlich wird.

Sie möchten in der Kirche heiraten?

Wenn sich zwei Menschen in der Kirche das Ja-Wort geben, tun sie dies vor aller Öffentlichkeit, im Beisein ihrer Familien und ihrer Freunde. Sie tun es zudem auch vor Gott.

Die Brautpaare sind die Hauptpersonen, sozusagen die «Träger der Handlung», auf die es ankommt. Alle andern, auch die Seelsorgenden, können diesen Schritt nur bezeugen. Braut und Bräutigam spenden einander das Sakrament der Ehe, indem sie sich gegenseitig die Treue versprechen. Dem «Ja-Wort» zueinander geht das «Ja» voraus, dass Gott zuerst gesprochen hat; ja zur Liebe dieser beiden Menschen, ja zu ihrem Entschluss, einander mit allen Stärken und Schwächen, Begabungen und Grenzen anzunehmen.

Wenn Sie sich zu einer kirchlichen Trauung entschliessen, melden Sie sich bitte frühzeitig bei den verantwortlichen Seelsorgenden der Pfarrei, jedenfalls bevor Sie allfällige Reservationen vornehmen. Dies ist auch dann notwendig, wenn ein auswärtiger Seelsorger Sie traut oder wenn Sie in einer anderen Kirche heiraten möchten.

Sie möchten Ihren Weg zu zweit mit einem Segensritual feiern?

Neben dem Trausakrament gibt es noch viele andere Formen von Ritualen, um eine Beziehung feierlich zu segnen. Möchten Sie den Weg mit Ihrem Partner oder Ihrer Partnerin unter den «guten Stern» Gottes stellen? Wir freuen uns auf Paare - auch Gleichgeschlechtliche - die sich für ihre verbindliche Beziehung den Segen und die Zusage Gottes wünschen. Bitte nehmen Sie frühzeitig Kontakt mit den verantwortlichen Seelsorgenden auf. Gemeinsam suchen wir individuelle und stimmige Formen für die Segnungsfeier Ihrer Beziehung.

Liebe ist nicht das, was man erwartet zu bekommen, sondern das, was man bereit ist zu geben.
Katharine Hepburn

Melden Sie sich bei uns!

Pfarreileiter & Diakon

Stefan Staub

Pfarrer SE Gäbris

Albert Wicki

Weitere Themen der Seelsorge

Feiern & Rituale

Taufe & Kindersegnung

Lebenshilfe